Erfahrene Detektive bei der Mitarbeiterbeobachtung oder Mitarbeiterobservation

Die Beobachtung von Mitarbeitern ist ein sensibles Thema. Als erfahrene Detektive wissen wir jedoch damit umzugehen. So gibt es diverse gesetzliche Regelungen, die bei Durchführung einer entsprechenden Maßnahme unbedingt beachtet werden müssen. Wenden Sie sich an unser erfahrenes Team, wenn Sie ein Angebot wünschen. Wir freuen uns über Ihre Anfrage.

Für eine Mitarbeiterbeobachtung selbst, kann es verschiedene Anlässe geben. Zum einen den Verdacht auf Lohnfortzahlungsbetrug, unerlaubte Nebentätigkeiten, Schwarzarbeit aber auch bei Diebstahl, Spesen- oder Abrechnungsbetrug. Allerdings dürfen wir erst dann aktiv werden, wenn der Verdacht tatsächlich begründet ist. Schildern Sie uns dazu einfach Ihr Anliegen, gern auch in einem persönlichen Gespräch.

 

Beobachtung von Mitarbeitern – Kontaktaufnahme!

Telefon: +49 (0)30 74 78 50 62 | Anschrift: Detektive Berlin – Taute Security Management, Prinzenviertel – Wildensteiner Straße 26, 10318 Berlin | E-Mail: info@detektive-berlin.com

 

Überblick bei der Mitarbeiterbeobachtung

Unser Leistungsspektrum im Rahmen der Mitarbeiterbeobachtung beinhaltet neben der Positionierung unserer Wirtschaftsdetektive und der dazugehörigen Observation vor Ort auch nach Möglichkeit die Erstellung eines Bewegungsprofils der Zielperson. Zu diesem Zweck arbeiten für Sie, bei Auftragserteilung, fachkundige Ermittler, stets seriös und diskret. Sie sorgen für eine unauffällige Beobachtung und gegebenenfalls Beweissicherung, die vor allem beispielsweise bei Spesenbetrug von Außendienstlern notwendig ist. Dabei haben unsere Privatermittler selbstverständlich stets im Auge, dass die Zielperson nichts von der Observation erfährt, denn manchmal stellt sich auch heraus, dass es sich lediglich um ein Missverständnis handelt und somit um einen wiederlegten Verdachtsmoment. Dann wäre es unangenehm für den Arbeitgeber, sein Misstrauen zugeben zu müssen. Daher führen wir unsere Observationstätigkeit bei der Mitarbeiterbeobachtung mit größter Sorgfaltspflicht durch. Häufig sind mehrere Detektive im Einsatz, um die Überwachung über einen längeren Zeitraum erfolgreich zu Ende zu bringen. Auf Ihren Wunsch hin stehen Ihnen unsere Wirtschaftsermittler nach Beendigung der Maßnahme und Übergabe des Ermittlungsberichts auch als Zeugen vor Gericht zur Verfügung.

Bei vielen Fällen ist es notwendig, zusätzlich zur Mitarbeiterbeobachtung weitere Recherchen durchzuführen. Diese begleitenden Ermittlungen klären beispielsweise darüber auf, ob der verdächtigte Mitarbeiter finanzielle Probleme hat oder ob er die Straftat mit anderen Personen gemeinsam durchführt. Wenn es sich um einen Diebstahl beim eigenen Arbeitgeber handelt, kann es durchaus zu einer solchen Entdeckung kommen.

Es ist wichtig, dass Sie möglichst wenige Personen einweihen, bevor Sie uns kontaktieren. Je mehr Menschen Bescheid wissen, desto größer ist die Gefahr, dass die Zielperson sich gewarnt fühlt und Gegenmaßnahmen trifft. Abhängig von der Art des vermuteten Betrugs und von dem Ausmaß des Falles beraten wir Sie hinsichtlich unserer Möglichkeiten und der rechtlichen Rahmenbedingungen. Ob eine Kamera zur Mitarbeiterbeobachtung erlaubt ist, lässt sich bereits im Arbeitsvertrag regeln. Im Allgemeinen schützt eine solche Überwachungskamera vor Diebstahl, vor der Weitergabe von internen Informationen sowie vor der übermäßigen privaten Nutzung von Telefon, Internet usw.

Wir helfen Ihnen mit entsprechenden Installationen zur Überwachung, wenn Sie einen berechtigten Interesse hegen oder eben wenn Diebstähle aufzudecken sind. Eine präventive Einrichtung von versteckten Überwachungssystemen oder die Beauftragung unserer Detektive ist laut Betriebsverfassungsgesetz und Datenschutz gesetzlich nicht erlaubt, solange es keinen konkreten Grund bzw. Verdacht gibt. Sprechen Sie uns auch zu diesem Thema einfach an.

Gesetzliche Rahmenbedingungen für eine Beobachtung

Die rechtlichen Bestimmungen erlauben es unserer Detektei, eine sichtbare Überwachung durch Kameras zu installieren. Für Sie bedeutet dies, dass eine Kamera mit deutlichem Hinweis in Ihren Betriebsräumlichkeiten vorhanden sein darf, wenn sie nicht dazu dient, Mitarbeiter auszuspionieren. Des Weiteren ist es Arbeitgebern gestattet, über die Telefonate ihrer Angestellten ein Verzeichnis einzurichten, das die Rufnummern, die Uhrzeit und die Dauer des Anrufs beinhaltet.

Überwachungen nach Feierabend, Aufzeichnungen von Telefongesprächen, Lesen von privaten E-Mails usw. sind gesetzlich verboten. Wenden Sie sich an unsere professionell arbeitenden und gut ausgebildeten Ermittler, falls Sie weitere Informationen zu diesem Thema benötigen.

Einsätze bei Beobachtungsmaßnahmen

Typische Fälle, bei denen unsere Wirtschaftsermittler Mitarbeiter beobachten, haben mit dem begründeten Verdacht auf Lohnfortzahlungsbetrug im Krankheitsfall zu tun. Wir observieren Ihre Angestellten, wenn die rechtlichen Bedingungen gegeben sind, und händigen Ihnen alle Beweisaufnahmen des Einsatzes aus. Diese können gegebenenfalls vor Gericht verwendet werden.

Auch Spesen- und Abrechnungsbetrug gehören zu den zahlreichen Fällen, in denen wir mit der Beobachtung von Mitarbeitern bzw. Mitarbeiterbeobachtung beauftragt werden. Hier sowie bei dem Verdacht auf innerbetrieblichen Diebstahl kümmern wir uns um Aufklärung und um Gerechtigkeit.

Bei der Mitarbeiterbeobachtung wenden Sie sich vertrauensvoll an unsere Detektei. Wir stehen Ihnen gern  mit Rat und Tat zur Seite.